Sachertorte

Wenn sich das intensive, leicht herbe Aroma von Kaffee, mit der süßen Note von Früchten, auf einem Tortenboden verbindet, entsteht ein unvergessliches Geschmackserlebnis. Den Augen wird dabei ein Spiel zwischen Lebensmittel und Kunstwerk präsentiert.


Nach dem Testbericht zur JURA J6 folgen nun von uns entwickelte Rezepte mit dem gewissen Etwas, die trotzdem einfach und schnell zu Hause umsetzbar sind. Exklusiv für Jura, exklusiv für dich!


Der allzeit beliebte Klassiker, Schokotorte, erlebt eine neue Ära mit feinem Kaffeegeschmack und einem Schuss Rum.



Zutaten für den Teig (26cm Springform)

200g Margarine

240g Zucker

1Pkg. Vanillezucker

6 Dotter

200g Kochschokolade

300g Mehl

1/2 Pkg. Backpulver

1 Espresso

6 Eiklar


Zutaten für die Glasur:

200g Haushaltsschokolade

Butter


Sonstiges:

Marillenmarmelade


Margarine schaumig rühren - Zucker, Vanillezucker und Dotter hinzufügen.


Die Schokolade langsam schmelzen und ebenfalls unterheben.


Das Backpulver mit dem Mehl vermengen - nach und nach zur Masse hinzugeben.


Das Eiklar in einer fettfreien Schüssel zu Schnee schlagen, vorsichtig unter den Teig rühren und ein paar Löffel Espresso hinzufügen.


In eine Springform (26cm) geben - bei 160°C Heißluft für 60 Minuten backen.


Den ausgekühlten Kuchenboden aus der Form nehmen und ein Mal in der Mitte teilen - mit Marillenmarmelade bestreichen.


Für die Glasur die Schokolade langsam schmelzen - Schritt für Schritt so viel Butter hinzufügen bis eine glänzende, flüssige Masse entsteht.


Den Tortenboden auf einen Rost geben und die Glasur darüber verteilen.



aiming for excellence since 2014.

©2020 Galle & Gruber OG