Holunder Tarte

Zurückhaltend Beindruckend. Bestes Joghurt aus Tirol, ein mürber Boden verfeinert mit Vollkornkeksen, traditionelle Hollunderblüten & eine fruchtige Himbeernote vereinen sich hier auf einer Bühne aus Marmor. Gemeinsam entsteht eine sommerlich frische Kombination zum genießen.



Zutaten:

200g Mehl

80g Zucker

125g Butter

2 Eier (Dotter)

1 Zitrone (Schale)

Himbeermarmelade

optional: 100g Vollkornkekse


Zutaten Creme:

100g Joghurt

250g Topfen

150ml Sahne

150ml Holundersirup

Saft einer halben Zitrone

5 Blatt Gelatine


Dekoration:

Holunderblüten

weiße Schokolade

2 Eiweiß für Baiser



Zubereitung:


Das Mehl mit dem Zucker auf der Arbeitsfäche zu einem Haufen formen.

Für eine besondere Note die Vollkornkekse zerbröseln und dazugeben.


Die zimmerwarme Butter in Würfel schneiden und darauf legen.


In der Mitte eine Mulde bilden, den Dotter und die Zitronenschale hineingeben.


Alles verkneten bis eine einheitliche Masse entsteht, in Frischhaltefolie geben und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.


Anschließend den Teig ausrollen und in die eingefettete Form geben, erneut mindestens 30 Minuten kühlen.


Mit einer Gabel einstechen und bei 180 Grad für 20 bis 30 Minuten Ober-Unterhitze backen.


Auskühlen lassen und mit Marmelade bestreichen.



Für die Creme Zucker, Joghurt, Topfen, Zitronensaft und Holundersirup vermischen.


Die Sahne steif schlagen.


Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten und in die Joghurtmasse rühren. Anschließend die Sahne unterheben.


Auf den Tarteboden leeren und einkühlen, bis sich die Masse verfestigt.


Als Dekoration die Holunderblüten darauflegen und die weiße Schokolade darüber raspeln.


Das übriggebliebene Eiklar entweder für künftige Backprojekte einfrieren, oder mit 100g Staubzucker und einer Prise Salz vermengen und Baiser daraus formen.

aiming for excellence since 2014.

©2020 by GALLGRUBER